Arbeitszeiten an Feiertagen in Österreich

Feiertag

Viewing posts tagged Feiertag

Arbeitszeiten an Feiertagen in Österreich

An gesetzlichen Feiertagen gebührt Arbeitnehmer*innen grundsätzlich eine Ruhezeit von mindestens 24 Stunden, welche spätestens um 6 Uhr des Feiertages beginnen muss. Dennoch kommt es vor, dass Arbeitnehmer an einem gesetzlichen Feiertag arbeiten, weil dies z.B. im Kollektivvertrag der jeweiligen Branche erlaubt und geregelt ist. Die Feiertagsregelung für Arbeitszeiten kann man im FtrG nachlesen.

Das Feiertagsruhegesetz (FtrG) in Österreich kennt 13 Feiertage:

  • Neujahrsfeiertag (1. Jänner)
  • Heilige Drei Könige (6. Jänner)
  • Ostermontag
  • Staatsfeiertag (1. Mai)
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam
  • Mariä Himmelfahrt (15. August)
  • Nationalfeiertag (26. Oktober)
  • Allerheiligen (1. November)
  • Mariä Empfängnis (8. Dezember)
  • Christtag (25. Dezember)
  • Stefanitag (26. Dezember)

Zwei dieser Feiertage sind nicht religiös, nämlich der 1. Mai und der 26. Oktober. Damit liegt Österreich knapp über dem EU-Durchschnitt von jährlich 12,2 Feiertagen (Zypern liegt mit 17 Tagen vorn, Spanien mit 8 hinten).

Für das Arbeiten an Feiertagen gebührt Arbeitnehmer*innen zusätzlich zum Entgelt ein Feiertagsarbeitsentgelt. Auch geleistete Überstunden neben der Normalarbeitszeit müssen als Überstunden abgegolten werden. Arbeiten an Feiertagen ist also durchwegs möglich, allerdings müssen Arbeitgeber immer die gesetzlichen und vertraglichen Normen – insbesondere den anzuwendenden Kollektivvertrag beachten, um keine rechtlichen Probleme zu riskieren.

Übrigens: vor einigen Wochen ist eine heftige Debatte darüber entstanden, ob der Karfreitag ein freier Tag für alle in Österreich werden solle (derzeit gilt dieses Karfreitagsregelung nur für evangelisch Gläubige). Grund für die Debatte war die Klage eines Arbeitnehmers, der sich von seinem Arbeitgeber gegenüber seinen evangelischen Kollegen diskriminiert gefühlt hat. Der Fall hat es sogar bis zum Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg geschafft.

Details dazu können Sie hier nachlesen: Die Presse: Karfreitag vorerst kein arbeitsfreier Feiertag für alle