Bewerbungsmythen, was ist dran?
03 Aug 2018

Bewerbungsmythen, was ist dran?

Bewerbungen schreiben und die Jobsuche im Allgemeinen

03 Aug 2018

Bewerbungen schreiben und die Jobsuche im Allgemeinen kosten viel Zeit und Energie. Vor allem dann, wenn man überall von zahlreichen Tipps und NO-GOs liest und irgendwann nicht mehr weiß, was nun gut oder schlecht ist. Wir haben einige Mythen rund um die Bewerbung genauer unter die Lupe genommen.

 

Nr. 1: „Der Lebenslauf darf nicht länger als eine A4 Seite sein!“

Das stimmt teilweise. Wenn Du Dich nach Deinem Studium bei einem Unternehmen bewirbst und Praktika zu Deiner einzigen Berufserfahrung zählen, dann ist diese Aussage richtig. Aber beispielsweise benötigt der Lebenslauf einer erfolgreichen Finanzchefin mit über 30 Jahren Berufserfahrung und mehreren Positionen (egal ob im selben oder in verschiedenen Unternehmen) mehr Platz als eine A4 Seite. Es kommt also ganz darauf an, wieviel Berufserfahrung Du aufzuweisen hast.

Unser Tipp: Die Daumenregel besagt, dass maximal drei Seiten angemessen sind. Wenn du Angst hast, dein Lebenslauf ist zu lang, dann lies dir diesen Blogbeitrag durch: Überflüssige Angaben im Lebenslauf.

 

Nr. 2: „Man muss alle Anforderungen erfüllen, die im Stelleninserat aufgeführt sind!“

Auch hier müssen wir sagen: jein. Die Anforderungen im Inserat lassen oft Spielraum. Unternehmen bzw. Personaler überlegen sich im Vorhinein, was die gesuchte Person aufweisen MUSS, SOLL und KANN. Im Stelleninserat heißt es dann „Englischkenntnisse erforderlich“ – ein MUSS. „Erfahrung im Bereich XY wünschenswert“  ist hingegen ein SOLL-Kriterium. Es kommt fast immer auf die Formulierung an, lass Dich also von zu vielen Anforderungen nicht einschüchtern. Es reicht, wenn Du die „must haves“ aufweisen kannst, der Rest bringt Dir nur einen zusätzlichen Vorteil.

Unser Tipp: Wenn Du 70% der Anforderungen erfüllst, bewirb Dich einfach. Mit einem aussagekräftigen Bewerbungsschreiben kannst Du noch viel herausholen.

 

Nr. 3: „Initiativbewerbungen bringen ohnehin nichts!“

Falsch! Du kennst ein Unternehmen in welchem Du unbedingt arbeiten möchtest, es sind aber derzeit keine passenden Stellen ausgeschrieben? Bewirb Dich trotzdem. Du weißt nie, was sich intern gerade tut. Vielleicht hat sich eine neue Stelle aufgetan, die aber noch nicht ausgeschrieben wurde – dann bist Du die erste Person, die sich darauf bewirbt. Und selbst wenn dies nicht gleich der Fall ist, irgendwann sucht das Unternehmen vielleicht jemanden genau mit Deinen Qualifikationen und ist froh, Deine Kontaktdaten bereits zu haben. Hier ist natürlich etwas Geduld gefragt.

Unser Tipp: Lass dich nicht verunsichern und probiere es! Gestalte eine informative Bewerbungsmappe und beschreibe in einem Motivationsschreiben, warum Du genau für dieses Unternehmen arbeiten willst. Gib auch immer den Bereich an, in dem Du arbeiten willst (z. B. „Bewerbung im Bereich Marketing“).

 

Nr. 4: „Je mehr Bewerbungen, desto höher die Chancen auf einen Job!“

Nicht wirklich. Es ist besser, sich für jede Bewerbung Zeit zu lassen um sie an das Unternehmen anpassen zu können. Damit stehen Deine Chancen deutlich höher als mit einer 08/15-Bewerbung, die Du an jedes zweite Unternehmen in Deiner Stadt ausschickst. Glaub uns – Personaler haben ein Auge für Massenbewerbungen und diese sind nicht gern gesehen. Weitere Tipps dazu haben wir hier: Gut geplant ist halb genommen: Jobsuche nicht überstürzen. Maßgeschneiderte und individuell gestaltete Bewerbungen gibt’s natürlich bei Jobweiser.

 

Nr. 5: „Mein Facebook Profil geht nur mich was an!“

Mit unüberlegten Postings auf Social Media Portalen solltest Du mittlerweile vorsichtig sein. In vielen Personalabteilungen ist es gang und gäbe, Kandidaten im Netz zu suchen. Angefangen bei Business-Netzwerken wie XING und LinkedIn bis hin zu Facebook, Twitter und Instagram. Achte daher darauf, was Du postest und was Du von Dir preisgibst. Das fängt auch schon beim Profilfoto an, denn auch wenn Du Dein Profil auf „Privat“ stellst, sieht man dieses dennoch. Einen passenden Blogbeitrag dazu haben wir hier: Achten Sie auf das passende Profilfoto.

 

Wie du siehst, stimmen nicht alle Mythen rund ums Bewerben!

Trotzdem verliert man bei den vielen Regeln oftmals die Übersicht. Wenn du Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbung benötigst, dann bekommst du hier Informationen zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen, oder nutze unseren Service von Jobweiser!

Du kannst dir alle Tipps zum Thema Jobsuche in einem Videotraining auf video2brain oder LinkedIn Learning ansehen!

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch bekommst du hier oder hier!

 

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.