Bewerbungslust statt Bewerbungsfrust – Teil 1
07 Mrz 2018

Bewerbungslust statt Bewerbungsfrust – Teil 1

Die Jobsuche kann ein langwieriger und anstrengender

07 Mrz 2018

Die Jobsuche kann ein langwieriger und anstrengender Prozess sein: angefangen bei der Suche einer passenden Stelle, dem Brüten über dem Motivationsschreiben bis hin zu der scheinbar ewig-dauernden Zeit, in welcher man auf die langersehnte Antwort wartet.

In solchen Zeiten ist es ganz klar, dass man ab und zu häufiger schlecht gelaunt ist. Frustration, Angespanntheit, Nervosität oder gar Depressionen stehen da gerne an der Tagesordnung – und nicht nur Sie, sondern auch Ihre Familie und Freunde leiden.

Um die lange Suche nach der Traumstelle zu verkürzen, hat unsere Praktikantin Kristina einige Tipps für Sie vorbereitet.

Raus in die Natur

Wenn es wieder einmal schlecht läuft, alles schiefgeht und mir die Decke auf den Kopf zu fallen droht, muss ich einfach raus. Raus aus der Wohnung in die (urbane) Natur, um wieder klar im Kopf zu werden und neue Ideen und Motivation zu finden. Schließlich beinhaltet das Wort „belebend“ das Wort „Leben“: der Wind, das Zwitschern der Vögel, das geschäftige Tummeln der Menschen oder das Rauschen des Baches belebt und zwingt zum Entspannen – wenn man sich bewusst die Zeit dazu nimmt.

Dabei solltet Ihr auf Eurem Spaziergang eine große Portion Neugierde mit dabeihaben.

Vollkommen unvoreingenommen, als wärt Ihr große Entdecker in einer unbekannten Welt, kann man auf einmal die roten Beeren an dem Strauch sehen, an welchem man jeden Tag lustlos vorbeigeschlurft ist, oder bemerkt die wunderschönen Ornamente an Gebäuden, in welchen man eigentlich seinen täglichen Kaffee holt.

Pro-Tipp: Das Tierheim ist ein großer Tipp für all jene, welche nicht gegen Tiere allergisch sind. Hunde freuen sich über einen Spaziergang, während man selbst weiß, dass man dem Tier was Gutes tut und sich von der Freude des Vierbeiners anstecken lässt. 

Sie sind außerdem gute Zuhörer – man muss sich keinesfalls schämen, wenn man sich seinen Frust von der Seele redet.

Neues ausprobieren – Seid kreativ

„Was machst’n du so den ganzen Tag?“ – „Ja, so vorn Computer hocken oder Fernsehen schauen…“

Klar, sind zwar auch Hobbys, aber schon einmal über ein Neues nachgedacht?

Zeitvertreib wie Kochen, Töpfern, Malen oder Fotografieren fördern die Kreativität, was nicht nur gegen Langweile hilft, sondern sich auch im späteren Berufsleben positiv auswirken kann. So wird zum Beispiel die Fähigkeit des Problemlösens oder Ideenfindung gefördert.

Dank des World Wide Web ist es mittlerweile ein Leichtes, sich über Kochrezepte, Tipps zum Fotografieren oder Maltechniken zu informieren.

Auch grundlegende Dinge, die man für ein erstes Kennenlernen mit einem potenziellen Hobby braucht, sind meistens im Haushalt vorhanden – man kann meistens also sofort loslegen.

Also, worauf wartet Ihr noch? Auf die Pinsel, fertig, los – der Kreativität sind schließlich keine Grenzen gesetzt!

Pro-Tipp: Auf der Webseite „Pinterest“ findet man allerlei kreative Vorschläge; egal, ob zum Basteln, Kochen oder Ähnlichem.  

 

Wenn Sie Informationen zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen benötigen, finden Sie diese hier, Lebenslaufvorlagen finden Sie hier oder nutzen Sie unser Service von Jobweiser!

Hier können Sie sich alle Tipps zum Thema Jobsuche in einem Videotraining auf video2brain oder LinkedIn Learning ansehen!

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch bekommen Sie hier oder hier!

 

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.