Arbeitslos ist nicht gleich Arbeitslos (Teil 1)
24 Apr 2018

Arbeitslos ist nicht gleich Arbeitslos (Teil 1)

Wenn man auf Google nach der Definition

24 Apr 2018

Wenn man auf Google nach der Definition von Arbeitslosigkeit fragt, bekommt man folgendes Ergebnis vorgeschlagen: „der Zustand, dass jmd. keinen Arbeitsplatz hat.“. Warum aber so einfach, wenn es auch viel komplizierter geht? Denn tatsächlich gibt es unterschiedliche Definitionen von Arbeitslosigkeit. Dieser Artikel gibt euch einen Überblick darüber.

Österreich

Nach der nationalen Definition gelten all jene Personen als arbeitslos, die beim Arbeitsmarktservice (AMS) am Ende des Monats als arbeitslos vorgemerkt sind (=Registerarbeitslosigkeit). Schulungsteilnehmer gelten nicht als arbeitslos. Die in Österreich im EU-Vergleich recht hohe Anzahl an AMS-Schulungsteilnehmern fließt deshalb nicht in die Berechnung der Arbeitslosenquote ein, da diese Personen für den Arbeitsmarkt nicht sofort verfügbar sind.

Eurostat

Im Gegensatz zu den Daten des AMS Österreich beruht die vom Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) erhobene Arbeitslosenquote auf Umfragedaten der Arbeitskräfteerhebung (AKE). Hier gelten jene Personen als arbeitslos, die während einer bestimmten, abgefragten Woche nicht erwerbstätig waren, aktiv einen Arbeitsplatz suchen und innerhalb von zwei Wochen für eine neue Erwerbstätigkeit verfügbar wären. Mit dieser Definition gelten also selbst jene Personen als erwerbstätig, die nur eine einzige Stunde in der Woche gearbeitet haben.

PRO-TIPP: Aufpassen wenn ihr Statistiken zur Arbeitslosenquote seht. Hinterfragt immer die Definitionen und Art der Erhebung!

 

Die Arbeitslosenquote des Eurostat ist der Anteil der arbeitslosen Personen an ALLEN Erwerbspersonen. Darunter fallen auch Selbstständige und geringfügig Beschäftigte. Bei der Berechnung des AMS werden diese Personen nicht in die Berechnung miteinbezogen. Dadurch ist die von Eurostat berechnete Arbeitslosenquote immer niedriger als die Registerarbeitslosenquote des AMS Österreich:

(Quelle: Arbeitslosenquote in Österreich von März 2017 bis März 2018)

 

Die gute Nachricht: wie auch schon anhand der Grafik erkennbar ist im vergangenen Monat die Arbeitslosigkeit in Österreich deutlich gesunken. Nach nationaler Definition lag sie bei ca. 8%, nach internationaler Definition bei 5,4%. Weitere Hintergründe und interessante Fakten zum Thema Arbeitslosigkeit gibt es in unserem nächsten Artikel.

 

Ihr seid betroffen von Arbeitslosigkeit und wollt das so schnell wie möglich ändern? Wenn ihr Informationen zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen benötigt, findet ihr diese hier, oder nutzt unseren Service von Jobweiser!

Ihr könnt euch alle Tipps zum Thema Jobsuche in einem Videotraining auf video2brain oder LinkedIn Learning ansehen!

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch bekommt ihr hier oder hier!

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.