Die eierlegende Wollmilchsau
11 Aug 2017

Die eierlegende Wollmilchsau

Bei der eierlegenden Wollmilchsau handelt es sich

11 Aug 2017

Bei der eierlegenden Wollmilchsau handelt es sich um eine umgangssprachliche Redewendung. Damit wird oft eine Sache oder Person beschrieben, die „nur Vorteile hat, alle Bedürfnisse befriedigt, allen Ansprüchen genügt“. Kurzum: etwas, das es schlichtweg nicht gibt. Diese Idealvorstellung eines imaginären Nutztieres taucht immer mal wieder in verschiedenen Lebensbereichen auf.

So hat man als Bewerber bei der Jobsuche oft das Gefühl, dass Unternehmen heutzutage genau diese eierlegende Wollmilchsau suchen. In Stelleninserat finden sich oft Anforderungen, die eher an einen Wunschzettel als ein realistisches Jobprofil erinnern. Masterabschluss, drei Jahre einschlägige Berufserfahrung, fließendes Englisch. Außerdem kommunikativ, teamfähig und stets motiviert – diese Anforderungen sind oft obligatorisch. Die Liste ist meistens sogar noch länger. Abschrecken lassen sollten Sie sich davon allerdings nicht.

Als Faustregel gilt, dass Sie ca. 75% der Anforderungen aus dem Stelleninserat erfüllen sollten, um bei der Bewerbung Erfolgschancen zu haben. Allerdings bewerben sich viele Jobsuchende nicht treffsicher: Männer bewerben sich, wenn sie nur 10% der Anforderungen erfüllen, Frauen nicht einmal, wenn sie 90% erfüllen. Im Zweifelsfall sollten Sie in der Personalabteilungen anrufen und nachfragen. Denn sinnfreie Bewerbungen sind für für beiden Seiten viel Arbeit und somit leider oft Zeitverschwendung.

Doch genauso wie sich als Bewerber Gedanken zu den Anforderungen machen sollten, sollte dies auch das Unternehmen schon im Vorhinein machen. Es macht Sinn, zwischen „Must-haves“ (z.B. fließendes Englisch) und „Nice-to-haves“ (z.B. weitere Fremdsprachenkenntnisse) zu unterscheiden. In Stelleninseraten sind diese „Nice-to-haves“ durch die Floskeln „wünschenswert“, „von Vorteil“ oder „idealerweise“ erkennbar. Diese Unterscheidung macht es für beide Seiten einfacher. Ansonsten bleibt Ihnen nur, zwischen den Zeilen zu lesen und sich mit Hausverstand zu bewerben. Ein Senior-Job mit fünf Jahren Berufserfahrung ist zum Beispiel nichts für Absolventen.

Wenn Sie Informationen zur Erstellung von Bewerbungsunterlagen benötigen, finden Sie diese hierLebenslaufvorlagen finden Sie hier oder nutzen Sie unser Service von Jobweiser!

Hier können Sie sich alle Tipps zum Thema Jobsuche in einem Videotraining auf video2brain oder LinkedIn Learning ansehen!

 

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.