Bewerbungsfoto und Profilbild: Tipps für den besten Eindruck!
30 Mai 2017

Bewerbungsfoto und Profilbild: Tipps für den besten Eindruck!

In Ländern, die das rechtlich zulassen ist

30 Mai 2017

In Ländern, die das rechtlich zulassen ist es üblich, Bewerbungen mit Fotos zu versehen. Das ist meist ein Vorteil für den Bewerber oder die Bewerberin, da das die Bewerbung wieder vermenschlicht, etwas „bunter“ macht und sich der Personalmanager ein Bild vom Kandidaten machen kann.

Alles gut, solange das Foto passend ist – doch was macht ein gutes Foto aus?

  • Portraitfoto: Profilaufnahme in guter Qualität vor neutralem, hellem Hintergrund. Achten Sie bei der Erstellung auf Licht und Schatten, Winkel und Fokus auf Ihrem Gesicht. Natürlich kann Ihnen, wenn Sie unzufrieden sind, ein professioneller Fotograf helfen.
  • Sympathischer, aber kompetenter Gesichtsausdruck: Seien Sie aufgeschlossen und freundlich, Sie freuen sich auf den neuen Job. Mit diesem Bild sieht Sie der Personalmanager bereits in der neuen Abteilung – oder auch nicht. Vermitteln sie Kompetenz und Stärke – ein klarer Blick in die Kamera, ein leichtes Schmunzeln, Kopf und Kinn nach oben.
  • Natürlichkeit: Kleidung und Styling (Make-Up, Frisur) sollten der Branche angepasst sein und dem Business-Look entsprechen. Vermeiden Sie aufdringliche Muster und wählen Sie – wenn überhaupt – dezenten Schmuck. Erscheinen Sie gepflegt; frisch gewaschene Haare und eine frische Rasur sind selbstverständlich.

Auch Ihr Social-Media Auftritt wird von Unternehmen begutachtet, auch wenn es sich hierbei um Ihr privates Facebook-Profil handelt. Selbst wenn Sie Ihr Profil für Personen ausserhalb Ihres Netzwerks gesperrt haben, sieht man Ihr Profilfoto.

Daher gilt es, zusätzlich folgende Dinge für die Auswahl Ihres Profilbilds zu beachten:

  • Urlaubsfotos im Bikini oder in der Badehose sowie Partyfotos sind ein NoGo!
  • Generell ist es am besten, wenn Sie alleine auf dem Foto sind, das heißt auch ohne Katze und ohne Ihrer süßen Nichte.
  • Der Fokus des Bildes sollte auf Ihrem Gesicht liegen.
  • Am besten machen Sie das Bild vor einem ruhigen, einfarbigen Hintergrund.
  • Die Kleidung sollte dem Wunschberuf angemessen sein, mit einem netten Lächeln ist man auch immer auf der sicheren Seite.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie das Bild von einem professionellen Fotografen machen lassen, das muss aber nicht unbedingt sein. Mit einer guten Kamera und dem richtigen Licht bekommen Sie das auch selber hin (zudem geht es ja „nur“ um das Bild Ihres Social-Media-Profils, nicht um die Bewerbung selbst).

Übertreiben Sie es also nicht, bleiben sich treu und vor allem: seien Sie authentisch. Das heißt: Lassen Sie die Finger von zu vielen Fotofiltern und retuschieren Sie nicht bis zur Unkenntlichkeit, denn Natürlichkeit wirkt auf jeden Fall am besten!

Sie möchten generell Ihren Social Media Auftritt auf Vordermann bringen? Hier finden Sie die passenden Tipps für Ihre LinkedIn Profiloptimierung sowie Informationen zur Jobsuche auf Social Media.

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.