Sind 30 Stunden pro Woche genug?
06 Jun 2017

Sind 30 Stunden pro Woche genug?

In den letzten Jahren wird immer häufiger

06 Jun 2017

In den letzten Jahren wird immer häufiger über eine Reduzierung der Normalarbeitszeit diskutiert. Derzeit liegt diese in Österreich bei 40 bzw. 38,5 Stunden in der Woche. Viele Arbeitnehmer/innen und auch Unternehmen plädieren allerdings für eine 30-Stunden-Woche.

 

Die Befürworter dieser Idee sind der Ansicht, dass die Arbeitsergebnisse oder die Produktivität an einer eingeschränkten Stundenzahl nicht leiden würden. Ganz im Gegenteil: Mit weniger Zeit wird viel fokussierter und konzentrierter gearbeitet, um die Zeit möglichst gut zu nutzen. Das Facebook-Surfen zwischendurch oder der schnelle Einkaufstrip auf Amazon sollen dann Geschichte sein, dafür gewinnt man als Arbeitnehmer/in aber auch zehn Stunden an Freizeit.

Vor allem die skandinavischen Länder sind Vorreiter beim Testen dieser „Experimente“. Hier haben wir einen Artikel über den Pilotversuch der 30-Stunden-Woche in einem schwedischen Altenheim: Sechs-Stunden-Arbeitstag in Schweden: Besser, gesünder, glücklicher

Es gibt es aber auch viele Kritiker der 30-Stunden-Woche: Vor allem Interessensvertreter der Unternehmen sind gegen eine Arbeitszeitverkürzung. Ihre Argumentation nach müsse die Arbeitszeit nicht kürzer, sondern vielmehr flexibler gestaltet werden, um die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben verbessern zu können. Kürzere Arbeitszeiten hingegen würden die Industrie aus Österreich vertreiben und in weiterer Folge den Verlust zahlreicher Arbeitsplätze bedeuten. Dementsprechend gering sind die bisher erzielten Erfolge.

Trotzdem gibt es aber auch am heimischen Markt experimentierfreudige Unternehmer die aus alten Strukturen ausbrechen möchten. Paradebeispiel dafür ist der Grazer Unternehmer Daniel Kofler. Er führte in seinem Startup-Unternehmen Bike Citizens die 4-Tage-Woche ein, um seinen Mitarbeitern mehr Zeit für Freizeitaktivitäten zu gewähren. Die Hintergründe dazu, seine Motivation und was er sonst noch für die Zukunft geplant hat können Sie in einem seiner ersten Interviews nachlesen: Die vier Tage Woche bei Bike Citizens

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.